PISTE und Kaderselektionen

Selektion der Nachwuchskader mit dem System PISTE

Die Selektionen für die Nachwuchskader A, B und C werden mit Hilfe des Systems PISTE durchgeführt.

 

PISTE ist die Abkürzung für «prognostische, integrative, systematische Trainer-Einschätzung» und ist das den Sportverbänden von Swiss Olympic empfohlene Instrument zur Talentsichtung und Kaderselektion.

 

Die PISTE beurteilt die Talente anhand folgender Kriterien:

· Wettkampfleistung (im frühen und im späteren Nachwuchsalter)

· Leistungstests (sportartspezifische und generelle sport-motorische Tests)

· Leistungsentwicklung (Wettkämpfe und Leistungstests)

· Leistungsmotivation (Motivationale Verhaltenstendenz und Zielorientierung),

· Athletenbiographie (Belastbarkeit, Umfeld wie Eltern und Schule, Körperbau, Trainingsaufwand, Trainingsalter)

· Biologischer Entwicklungsstand (früh oder spät entwickelt, relatives Alter)

 

Die PISTE-Tests werden einmal jährlich am Ende der Saison zentral für alle Spieler durchgeführt.

 

Die Teilnahme an der PISTE ist also Voraussetzung für mehrere Fördermassnahmen:

1. die Aufnahme in ein STT Nachwuchskader (A, B oder C)

2. den Antrag auf eine regionale oder nationale Swiss Olympic Talent Card

3. die Förderung deines Trainingsstützpunktes durch die J+S Nachwuchsförderung

 

Die Mindestpunktzahlen für die Kaderselektionen sind folgende:

75% für A-Kader und Swiss Olympic Card National

60% für B-Kader und Swiss Olympic Card National

40% für C-Kader und Swiss Olympic Card Regional

 

Neben dem PISTE-Resultat müssen die Kaderrichtlinien erfüllt sein, damit ein Spieler in ein Kader aufgenommen wird. Die Kaderrichtlinien für die Saison 2017/18 sind im pdfHandbuch Leistungssport 2017/18 veröffentlicht.

 

Lokale Talente müssen keine PISTE absolvieren. Sie müssen gemäss unserem Nachwuchsförderungskonzept folgende Kriterien erfüllen:

 

• SpielerIn hat mindestens seit Beginn der vorangegangenen Saison eine Tischtennis-Lizenz (2016/17)

• Mitglied der regionalen/lokalen Leistungsgruppe/Kader in der Saison 2017/18

• Minimum Klassierung Saison 2016/17: U11 Knaben, U11 und U13 Mädchen: D1; U13 Knaben: D2; U15: D3, U18: D5. Diese Klassierungen entsprechend den Mindestklassierungen gemäss STT Sportreglement für die Teilnahme an den Nachwuchs-Schweizermeisterschaften. Durch dieses Kriterium wird ein gewisses objektives Mindestniveau festgelegt.

Innerhalb eines Clubs können maximal 50% aller Spieler U18 und jünger, Kaderspieler ausgenommen, lokale Talente sein! Durch dieses Kriterium wird verhindert, dass Vereine nahezu alle ihre Nachwuchsspieler als lokale Talente anmelden mit dem Ziel, möglichst viel Geld aus der J+S NWF zu erhalten.

 

Pflichten der lokalen Talente:

• Minimales Trainingsvolumen pro Woche vgl. Trainingsvolumen für C-Kaderspieler.

• Teilnahme an lokalen und regionalen Nachwuchswettkämpfen

Lokale Talente profitieren auch von der J+S-Nachwuchsförderung, wenn sie in einem anerkannten Nachwuchsförderungsstützpunkt trainieren.

 

Weitere Informationen zum Selektionsverfahren sowie zur PISTE können Sie dem nachfolgenden Dokument entnehmen

 

pdfErläuterung PISTE 

 

Detailliertere Informationen zu PISTE als Instrument für die Talentselektion und Talentidentifikation können auch bei Swiss Olympic nachgelesen werden.

 

Auszug aus den Ergebnissen der letzten PISTE-Tests

 

Saison 2016/17:

pdfGesamtauswertung

xlsErgebnisse physische Tests

 

Saison 2015/16:

pdfGesamtauswertung

xlsErgebnisse physische Tests

 

Saison 2014/15:

pdfGesamtauswertung

xlsErgebnisse physische Tests

 

Die persönlichen Daten des Spielers und seines Umfelds werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht bekanntgegeben. Jeder PISTE-Teilnehmer erhält seine kompletten Resultate auf Anfrage.