Der Nachwuchs kann mit einem J+S-Trainer gezielt gefördert werden.

Den Nachwuchs besser fördern mit einem Kindersportkurs

Swiss Table Tennis will die Nachwuchsförderung weiterbringen. So wird auch der Trainer des Jahres 2016 gesucht.

 

Die Zukunft des Schweizer Tischtennis sind die Kinder. Um dem Nachwuchs einen optimalen Einstieg in den Sport zu bieten, gibt es seit einigen Jahren J+S-Kindersportkurse, in denen Trainer für Trainings mit Fünf- bis Zehnjährigen geschult werden.

 

Text: Annina Häusli / Foto: Archiv

 

In diesem Jahr findet im Dezember ein Leiterkurs speziell für Rückschlagspiele in Magglingen statt. Mit diesem Kurs können angehende Trainer den Titel «J+S-Leiter Kindersport» erwerben. Mit dem Besuch des Kurses können die Teilnehmer auch das Verfahren verkürzen, um J+S-Leiter zu werden. Anstatt wie bisher einen einwöchigen Kurs, braucht es nun nur noch eine zweitägige Weiterbildung. Umgekehrt gilt das Ganze übrigens ebenso. Mehr Informationen zum Thema Kindersport finden Sie hier. Für die Anmeldung wenden Sie sich an Ihren J+S-Coach.

 

Wer wird Trainer des Jahres 2016?

 

Um den Kindersport weiter zu fördern, wird Swiss Table Tennis den Trainer des Jahres 2016 auszeichnen. Damit wird der Trainer ausgezeichnet, welcher sich im Bereich Kindersport besonders hervorgetan hat. Um für die Auszeichnung in Frage zu kommen, soll der Trainer regelmässig aktiv sein, Erfahrung im Kindersport haben und dank seiner Arbeit mehr Kinder ins Tischtennis-Training locken.

 

Die Trainer können sich selbst bewerben oder von anderen nominiert werden. Bewerbungen mit Begründung können ab sofort an die Geschäftsführerin von Swiss Table Tennis, Susanne Gries, (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) geschickt werden. Am Swiss Table Tennis Open Lausanne im kommenden Februar wird der Trainer ausgezeichnet und geehrt.