Öffnungszeiten

Vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleibt die Geschäftsstelle STT geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Zusammenschluss hinter Leader UGS-Chênois

Salge 17 2Teams so nah beieinander wie schon lange nicht mehr

Nach der dritten Doppelrunde in der NLA sind die Teams in der Rangliste noch enger zusammengerückt. Hinter Leader UGS-Chênois sind mit zwei Zählern Abstand gleich vier Mannschaften punktgleich.

 Text: aha/sda / Foto: René Zwald

 

So ausgeglichen war die Nationalliga wohl schon lange nicht mehr: Hinter Tabellenführer UGS-Chênois mit neun Punkten, haben Meyrin, Lugano, Wil und Rio-Star Muttenz nach sechs Spielen je sieben Punkte auf dem Konto, Lancy als Sechster kommt auf sechs Punkte. Etwas abgeschlagen liegen dahinter Kloten mit drei Punkten und Veyrier mit zwei Punkten.

 

Titelverteidiger Wil hat UGS-Chênois am Sonntag noch mit einem 6:4-Auswärtssieg gestoppt. Am Vortag unterlagen die St. Galler jedoch Rio-Star Muttenz 4:6. Die Genfer konnten gegen Wil  am Sonntag zwar vier von fünf Fünfsatz-Spielen für sich entscheiden, mehr aber nicht.

Rio-Star Muttenz, das am Sonntag in Kloten 6:1 gewann, war nebst Lugano das einzige Team, das zweimal gewann. Die Baselbieter traten wieder mit Hu Jiashun an. Hu unterlag gegen Wil zwar zum Auftakt Andrew Rushton, konnte dann aber Matiss Burgis im 5. Satz 11:6 bezingen - dies war das einzige Duell über die volle Distanz. Vorentscheidend war für Muttenz Cédric Tschanz' Erfolg gegen Christian Hotz.

 

Elia Schmid gesundheitlich angeschlagen

Kloten musste gegen Rio-Star Muttenz auf den erkrankten Elia Schmid verzichten, an seiner Stelle kam "Altstar" Gerhard Salge zum Einsatz. Am Samstag in Genf stand Klotens Topspieler noch im Einsatz. Schmid sorgte bei der 2:6-Niederlage gegen UGS-Chênois mit den Siegen gegen Daniel Memmi und Deniel Suvorin für beiden einzigen Erfolgserlebnisse der Zürcher Unterländer. Bereits entkräftet, gab Schmid aber vor seinem dritten Einsatz (gegen Gavin Rumgay) forfait.

Lugano trat erstmals in Bestbesetzung mit Wu Tao an. Der Chinese musste beim 6:4 gegen Meyrin zweimal in den fünften Satz; gegen Michael O'Driscoli gewann er diesen 12:10, gegen David Meads 11:9. In seinem dritten Einsatz unterlag Wu David Zombori. Einen weiteren Fünfsätzer musste der Neue auf dem Weg zum 6:0-Erfolg über den Tabellenletzten Veyrier gegen Barna Lorincz bestreiten.

 

 

Öffnungszeiten

Vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleibt die Geschäftsstelle STT geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook