Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

3./4. Runde NLA Herren

 DSC2510Rio-Star Muttenz weiterhin ungeschlagen

Nach vier gespielten Begegnungen in der NLA steht der letztjährige Vize-Meister noch ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze. UGS-Chênois dagegen wartet noch immer auf den ersten Punkt.

Text: sda/aha / Foto: Archiv

 

Titelverteidiger Wil ist alles andere als optimal in die NLA-Saison gestartet. Einen weiteren Beleg für ihre Probleme zu Saisonbeginn lieferten die St. Galler am Samstag, als sie gegen Meyrin in der dritten Partie die zweite Niederlage (Das einzig zählbare Resultat bis dahin war das Auftakt-Unentschieden gegen Lancy) hinnehmen mussten (3:6). Am Sonntag folgte dann ein erster Befreiungsschlag. Die Wiler gewannen in Veyrier mit 6:3. Der mehrfache Schweizer Meister Elia Schmid, der auf diese Saison hin von Kloten in die Ostschweiz gewechselt ist, steuerte drei Punkte bei.

Dennoch haben die St. Galler nach wie vor fünf Punkte Rückstand auf die Spitzenposition, die auch nach vier Runden Rio-Star Muttenz gehört. Die Baselbieter gewannen ihre beiden Partien am Wochenende souverän, mit 6:1 Punkte gegen Lancy und mit 6:2 gegen Lugano und sind damit als einziges Team noch ungeschlagen. Erster Verfolger ist Meyrin, das nach dem Sieg gegen Wil einen Tag später auch gegen Wädenswil gewann (6:2). UGS-Chênois wartet derweil nach Niederlagen gegen Lugano (4:6) und Lancy (1:6) weiterhin auf den ersten Punktgewinn.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook