Aktuell/Coming up

Sidespin Februar

 

Frühjahrs-Delegiertenversammlung vom 2. März 2019 in Châtelaine (Vernier)

Dokumente

 

Nationalliga-Versammlung vom 2. März

Dokumente

 

RLT Nachwuchs Top8 (10.02.2019)

Infos

Resultate

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

NLA vom 12./13.1.2019

Posch NLA19 2Erste Niederlage für Tabellenführer Rio-Star Muttenz

Aufsteiger Wädenswil holte am Wochenende das Punktemaximum mit Siegen gegen Leader Muttenz und Schlusslicht UGS-Chênois. Bei den Damen hält sich derweil Neuhausen weiterhin an der Spitze.

 

Text: sda/aha / Fotos: René Zwald

 

In der obersten Spielklasse der Männer gelang Wädenswil mit einem 6:4-Auswärtserfolg gegen Leader Rio-Star Muttenz, das am Tag zuvor bei Titelverteidiger Wil SG mit dem gleichen Resultat gewonnen hatte, eine grosse Überraschung. Lionel Weber verbesserte zwar mit drei weiteren Siegen seine Einzelbilanz auf 26:1, weil er aber an der Seite von Cédric Tschanz das Doppel gegen Filip Karin und Lars Posch im Entscheidungssatz 11:13 verlor, resultierte für die Basler die erste Niederlage in dieser Saison.

Damit rückt Meyrin bis auf zwei Punkte an den Leader heran. Die Genfer gewannen am Samstag das Verfolger-Duell gegen Lugano gleich mit 6:1 und deklassierten am Tag darauf Lokalrivale Lancy sogar 6:0. Da Lugano gegen Veyrier einen weiteren Punkt abgab, fielen die Tessiner noch hinter Wil SG auf den 4. Rang zurück.

Eng wird es im Kampf um die beiden letzten Playoff-Plätze zwischen den nun punktgleichen Veyrier, Lancy und Wädenswil. Den Abstieg kaum mehr verhindern können wird UGS-Chênois. Die weiterhin punktelosen Genfer liegen vier Runden vor Schluss bereits acht Punkte hinter Platz 7 zurück.

 

Neuhausen weiter an der Spitze

 

Robertson 2019 5

 

In der NLA der Frauen festigte Titelverteidiger Neuhausen in der Doppelrunde vom Wochenende mit zwei Siegen die Leaderposition. Der zuletzt zweimalige Finalverlierer Rapid Luzern schloss mit einem 6:4-Heimerfolg im Verfolgerduell gegen Uster sowie einem 5:5 bei Rio-Star Muttenz zu den zweitplatzierten Zürcher Oberländerinnen auf.

Weiterhin punktelos am Tabellenende verbleibt Wädenswil, das nach den Niederlagen 6 und 7 drei Runden vor dem Ende der Qualifikation und nunmehr fünf Punkten Rückstand wohl bereits zum Abstieg verurteilt ist. Weil das fünftplatzierte Rio-Star Muttenz gegen die Zürcher Young Stars zuhause nicht über ein 5:5 hinauskam, dürfte es für die Baselbieterinnen trotz des Unentschiedens gegen Luzern schwierig werden, vom Barrage- noch auf einen Playoff-Platz vorzurücken.

Aktuell/Coming up

Sidespin Februar

 

Frühjahrs-Delegiertenversammlung vom 2. März 2019 in Châtelaine (Vernier)

Dokumente

 

Nationalliga-Versammlung vom 2. März

Dokumente

 

RLT Nachwuchs Top8 (10.02.2019)

Infos

Resultate

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook