Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

RLT Nachwuchs Qualifikation 01. Dezember 2019 in St. Gallen

Informationen

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

ITTF Team World Cup

Team China & Team Republic of KoreaChina setzt sich in beiden Mannschaftswettbewerben durch

Tokio hat ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2020 seine Organisation getestet. China erweist sich als unüberwindlich und gewinnt beide Titel.

 

Text: Luca Anthonioz / Fotos: ITTF

 

In Tokio, Japan, traten 12 Damen- und 12 Herrenmannschaften zu einem prestigeträchtigen Teamwettbewerb an. Im Zen-Noh ITTF Team World Cup ist wie erwartet China sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern als Sieger hervorgegangen.

 

Die Chinesen besiegten die Vereinigten Staaten im Viertelfinale und Japan im Halbfinale jeweils mit 3-0. Im Finale gegen die Republik Korea siegten sie mit 3-1. Ein Spiel, das komplizierter hätte werden können, wenn der Koreaner Youngsik Jeoung nicht einen Matchball gegen Liang Jingkun verpasst hätte, als beide Mannschaften noch gleichauf waren (1-1).

Hervorzuheben ist die Qualifikation der Vereinigten Staaten für das Viertelfinale. Um diese Phase zu erreichen, besiegten sie Schweden in der Gruppenphase mit 3:2. Ein beeindruckender Fortschritt für das amerikanische Team, vor allem dank des sehr sauberen Spiels des jungen 19-jährigen Kanak Jha, der in der Weltrangliste auf Platz 26 liegt.

 

Bemerkenswert war auch der grandiose 3:1-Sieg der Engländer gegen Japan in der Gruppenphase. Leider gelang es ihnen nicht, nach einer 0:3-Niederlage gegen Taipeh das Viertelfinale zu erreichen.

 

Team China & Team Japan

 

Bei den Frauen gewinnt ebenfalls China den Titel und zwar sehr deutlich. Tatsächlich gab es für die großen Favoriten des Wettbewerbs keine einzige Niederlage. Vor eigenem Publikum konnten die Japaner die Chinesen im Finale nicht stoppen (3-0). Um mit China mithalten zu wollen, musste sich Japan auf eine vollmotivierte Mima Ito verlassen. Leider verlor die Japanerin im entscheidenden Satz für das zweite Spiel des Matches mit 12-10. Trotz des Gewinns der ersten beiden Sätze unterlag sie im Remake des Finales der German Open gegen Sun Yingsha. Ein Szenario, das die junge Japanerin bereits mehrfach erlebt hat.

 

Das amerikanische Team qualifizierte sich wie bei den Herren für das Viertelfinale, indem es in der Gruppenphase Österreich mit 3:1 besiegte. Die Qualifikation der beiden Teams ist eine Premiere für dieses Land.

 

Nächste Großveranstaltungen: Austrian Open (12-17.11.19) & World Tour Grand Finale in China (29.11-01.12.19)

 

Alle Ergebnisse sind unter diesem Link verfügbar.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

RLT Nachwuchs Qualifikation 01. Dezember 2019 in St. Gallen

Informationen

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook