Aktuell/Coming up

Sidespin Dez19-Jan20

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

NLA

Pedro Osiro, TTC Rio-Star MuttenzNLA Herren 4. Runde (4/7) und NLA Damen 3. Runde (3/6)

Die Hälfte der Meisterschaft wurde an diesem Wochenende erreicht. Bei den Männern blieb der in den letzten Runden beobachtete Trend unverändert. Bei den Damen hingegen könnten neue Spielerinnen das Ende der Meisterschaft noch beeinflussen.

 

Text : Luca Anthonioz / Fotos : René Zwald

 

Das führende Team aus Muttenz empfing die Mannschaft aus Lancy in einem vorgezogenen Match der vierten Runde (30.11.19), da mehrere Spieler beider Mannschaften an den Finnish Open teilnahmen. Ein solider 6:2-Sieg der Favoriten bewies einmal mehr die gute Form der Basler Spieler. Das Rückspiel findet am Sonntag, den 15. Dezember 2019 statt.

 

Wil und Neuhausen kämpften um den direkten Platz hinter Muttenz. Nach einem ersten Unentschieden konnte Neuhausen zu Hause mit 6-4 gewinnen und seinen Gegner in der Gesamtwertung überholen. Die sechs Siege des weiterhin sehr starken Elia Schmids reichten Wil nicht aus.

 

Meyrin kämpfte sich dank seiner hervorragenden Nummer 1, Andrew Rushton, mit seinen beiden 6:2-Siegen gegen Veyrier einen Schritt aus der Gefahren-Zone. Der Engländer, der ebenfalls seine sechs Partien gewann (darunter fünf in drei Sätzen), hält eine der besten Bilanzen der Liga.

 

Wie Meyrin nutzte auch Lugano seine Doppelbegegnung gegen den Letztplatzierten, um sich ein wenig vom Ende der Tabelle zu befreien. Die Siege 6-1 und 6-2 gegen Bulle waren vor allem der Verdienst eines wiedergenesenen Csaba Molnar.

 

Resultate NLA Herren

 

Bei den Damen hat sich das Ranking ziemlich zusammengezogen. Uster liegt dank zweier Siege gegen die Young Stars ZH (6-2) und Münsingen (6-0) nur noch einen Punkt hinter dem führenden Team Rapid Luzern. Letzteres wurde von Zürich-Affoltern (5-5) in Schach gehalten. Beide Teams nutzten diese Runde, um ihre neuen Topspielerinnen zu lancieren. Elena Timina (A20) für Luzern und Olga Nemes (A20) für Zürich kamen in dieser Saison zum ersten Mal zum Einsatz. Mit dieser neuen Aufstellung dominierte Zürich-Affoltern das Zürcher Derby (6-0).

 

Karin Roberta Sako, TTC Zürich-Affoltern

 

Damit haben Zürich-Affoltern, Neuhausen und Young Stars ZH jetzt fünf Punkte im Klassement. Rapid Luzern und Uster haben acht bzw. sieben Punkte an der Tabellenspitze, während Münsingen, das zweimal geschlagen wurde, nach wie vor auf seine ersten Punkte wartet.

 

Resultate NLA Damen

Aktuell/Coming up

Sidespin Dez19-Jan20

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook