Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

11. Februar 2018

RLT Nachwuchs Top8 in Vernier

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Facebook

Auslandeinsätze der Schweizer Kaderspieler

IMG 2389Auslandeinsätze der Schweizer Kaderspieler - Erfolgreicher Benjamin-Vergleich

Am vergangenen Wochenende standen sowohl die A-Kaderspieler, als auch die Nachwuchsspieler im Ausland im Einsatz.

Lionel, Rachel, Céline und Rahel kämpften in Spanien um jeden Punkt, während Nina, Fanny, Timothy und Livio sich am Benjamin-Vergleich mit ihren Altersgenossen massen.

 

Text: Annina Häusli/Yannick Charmot

 

 Benjamin Vergleich

 

Vom 23. bis 26. November fand in Arnhem, Holland, das U13-Turnier Benjamin Vergleich statt. Dabei treten jeweils die besten U13-Spielerinnen und Spieler aus den Regionen Baden Württemberg, Niedersachsen, Holland, sowie der Schweiz und Luxemburg (letztere zwei bilden eine Mannschaft) gegeinenander an. Wie bisher auch besteht der Benjamin Vergleich je zur Hälfte aus Training und Wettkampf. Timothy Falconnier erreichte dabei das beste Resultat aller Teilnehmer, er erreichte zwölf Siege aus zwölf Spielen. Auch Livio Schärrer schnitt sehr gut ab, er stand am Schluss mit zehn Siegen und zwei Niederlagen da. Auch die Mädchen zeigten hervorragende Leistungen - Nina Tullii und Fanny Doutaz hatten am Schluss ebenfalls zehn Siege bei zwei Niederlagen auf ihrem Konto.

 

Die Resultate im Detail sind xlshier (Jungs) und xlshier (Mädchen) zu finden.

 

benjaminvergleich 2017

 

Spanish Open

 

Von Mittwoch bis Freitag standen auch unsere Nationalspieler Lionel Weber, Rachel Moret, Rahel Aschwanden und Céline Reust in Spanien im Einsatz. Am letzten ITTF Challenge Series-Turnier in diesem Jahr qualifizierten sich Rachel und Lionel nach der Gruppenphase als Erstplatzierte für die Hauptrunde. Dort hatte vor allem Rachel eine schwierige Auslosung: Sie traf auf die an Nummer zwei gesetzte Südkoreanerin Jihee Jeon (WR 15). Dementsprechend war für Rachel trotz einer kämpferischen Leistung in der 1. Runde Endstation. Sie verlor gegen Jeon mit 4:0 (11:9, 12:10, 11:5, 11:8), nachdem sie in den ersten beiden Sätzen noch sehr gut mithalten konnte.

 

Auch Lionel überstand die Gruppenphase und traf in der 1. Runde des Spanish Opens auf den Tschechen Tomas Polansky (WR 175). Gegen diesen verlor Lionel mit 4:1 (11:2, 11:7, 8:11, 11:8, 11:4) «Gegen Polansky konnte ich dann nicht das abrufen, was ich mir vorgenommen hatte», gab sich Lionel nach dem Aus selbstkritisch. Trotzdem habe er mit dem Erreichen der Hauptrunde sein primäres Ziel erreicht. Für Rahel und Céline war im Einzel bereits nach der Gruppenphase Schluss.

 

Im Doppel waren Rachel und Rahel für die Hauptrunde der Besten 16 gesetzt. Dort trafen sie auf die japanischen Qualifikantinnen Saki Shibata und Maki Shiomi (WR 30/41). Die Schweizerinnen kämpften gut, hatten aber letztlich das Nachsehen gegen die höherklassierten Spielerinnen und verloren mit 3:0 (11:5, 12:10, 11:4). Im U21-Wettbewerb schloss Lionel die Gruppenphase auf Platz zwei ab und verpasste damit den Einzug ins Hauptfeld. Er unterlag dem Spanier Carlos Caballero mit 3:1. Gegen den Österreicher Narayan Kapolnek gewann er dagegen mit 3:1. Auch Céline gab alles, verlor aber letztlich alle drei Gruppenspiele und beendete die Gruppenphase dementsprechend auf dem letzten Platz.

 

Alle Resultate sowie Fotos vom Spanish Open sind unter diesem Link zu finden.

 

 

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

11. Februar 2018

RLT Nachwuchs Top8 in Vernier

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Facebook