Aktuell/Coming up

Sidespin

Dezember/Januar

 

3./4. Februar

Europe Top 16 Cup in Montreux

Tickets

Infos

 

11. Februar 2018

RLT Nachwuchs Top8 in Genf

 

3./4. März 2018

Elite-SM in Neuenburg

 

14./15. April 2018

SM Nachwuchs in Olten

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Facebook

Teilnehmer des Top16 sind bekannt

Ovtcharov GO17 5Teilnehmer des Top16 sind bekannt

Jetzt ist die offizielle Einladung raus - folgende Spieler haben sich für den China Construction Bank ITTF Europe Top 16 Cup qualifiziert.

Text: Valentin Henin/Annina Häusli / Foto: René Zwald (Archiv)

 

Mehr Infos zum Top 16 finden Sie auf der offiziellen Homepage der Veranstaltung und auf der Facebook-Seite.

 

Stand Telinehmer 12. Januar 2018

 

Qualifizierte Männer:

 

Dimitrij Ovtcharov (GER) Ranking: 1 (WR 1)

02.09.1988 / TTC Fakel Gazprom / Rechtshänder

Dimitrij "Dima" Ovtcharov ist der Favorit auf den Turniersieg. Als dreifacher Titelhalter und Worldcup-Gewinner in Liège, ist er in der Form seines Lebens. Ab Januar wird er zum ersten Mal die Weltnummer 1 im Tischtennis sein!


Timo Boll (GER) Ranking: 2 (WR 3)

08.03.1981 / Borussia Düsseldorf / Linkshänder

Timo Boll ist der zweite grosse Favorit. Als Tischtennislegende kann der 36-jährige Deutsche auf viel Erfahrung zurückgreifen. Als Finalist am Worldcup könnte er zudem Revanche nehmen gegen seinen Landsmann Ovtcharov.


Simon Gauzy (FRA) Ranking: 3 (WR 9)

25.10.1994 / TTF Liebherr Ochsenhausen / Rechtshänder

Der Franzose Simon Gauzy geht als ernstzunehmender Herausforderer an den Start. Er erreichte am Worldcup den 4. Platz, könnte also den Deutschen einen Strich durch die Rechnung machen.


Vladimir Samsonov (BLR) Ranking: 7 (WR 25)

17.04.1976 / TTC Fakel Gazprom / Rechtshänder

Der Weisrusse ist der älteste Teilnehmer im Feld. Mit seiner Erfahrung könnte er weit kommen. Auch wird er motiviert sein, Revanche zu nehmen für die drei Gruppenspielniederlagen, die er am vergangenen Europe Top 16 erlitten hat.


Marcos Freitas (POR) Ranking: 4 (WR 12)

08.04.1988 / AS Pontoise Cergy / Rechtshänder

Als Teilnehmer am Swiss Open in Lausanne ist der Portugiese dem Schweizer Publikum bereits bekannt. 2014 konnte er das Top12 in Lausanne gewinnen. Wird er seinen Exploit von damals in Montreux wiederholen können?


Ruwen Filus (GER) Ranking: 5 (WR 18)

14.02.1988 / Rhönsprudel Fulda-Maberzell / Rechtshänder

Der Deutsche nimmt als einer von wenigen Defensivspielern am Top 16 teil, dies zum ersten Mal.


Kristian Karlsson (SWE) Ranking: 6 (WR 22)

06.08.1991 / Borussia Düsseldorf / Linkshänder

Der Schwerde erreichte den vierten Platz am Top 16 2015 in Gondomar (Portugal). Wird er sich auch in Montreux bis ins Halbfinale vorkämpfen?


Aleksandr Shibaev (RUS) Ranking: 24 (WR 59)

09.09.1990 / TTSC UMMC / Rechtshänder

Shibaev wurde am letzten Top 16 überraschend Zweiter. Er wird dem Publikum beweisen wollen, dass er das Finale nicht per Zufall erreicht hat.


Bastian Steger (GER) Ranking: 10 (WR 31)

19.03.1981 / Rechtshänder

Der Deutsche ist für sein Angriffspiel bekannt. Aber auch seine Rückhand ist nicht zu unterschätzen.


Jonathan Groth (DEN) Ranking 13 (WR 36)

02.11.1992 / Linkshänder

Gemeinsam mit Patrick Franziska wurde Groth 2016 Europameister im Doppel. Auch das Croatia Open hat der Däne 2016 gewonnen.


Emmanuel Lebesson (FRA) Ranking: 8 (WR 26)

24.04.1988 / Rouen / Linkshänder

2016 schaffte Lebesson die grosse Überraschung und wurde Europameister. Er schlug im Finale seinen Landsmann Simon Gauzy.


Tiago Apolonia (POR) Ranking: 16 (WR 40)

28.07.1986 / Linkshänder

Dem Schweizer Publikum ist der Portugiese bereits von seiner Teilnahme am Lausanne Swiss Open bekannt.


Mattias Karlsson (SWE) Ranking 11 (WR 32)

07.09.1991 / Halmstad BTK / Rechtshänder

Der Doppelspezialist (mehrere EM-Medaillen) hat seit 2015 auch im Einzel Fortschritte gemacht. Er ist übrigens nicht mit Kristian Karlsson verwandt.


Panagiotis Gionis (GRE) Ranking: 56 (WR 95)

07.01.1980 / Rechtshänder

Der 37-jährige Grieche wird in Montreux mit seinem Defensivspiel für Spektakel sorgen.


Stefan Fegerl (AUT) Ranking: 22 (WR 35)

12.09.1988 / Rechtshänder

Der mehrfache Österreichischer Meister ist Fegerl ein sehr experimentierfreudiger Spieler. Auch dank ihm hat Österreich 2015 den EM-Mannschaftstitel geholt.


Lionel Weber (SUI) Ranking: 82 (WR 172)

29.04.1996 / St. Louis / Rechtshänder

Der Schweizer wird viel zu tun haben. Als jüngster Teilnehmer des Herrenturniers und niedrigeren Ranges, wird er in Montreux vor seinem Publikum nichts zu verlieren haben.

 

 

Qualifizierte Damen:

 

Lie Ji (NED) Ranking: 1 (WR 14)

06.03.1984 / Dr. Časl / Rechtshänderin

Die Niederländerin tritt als Titelverteidigerin an. Li spielt aktuell beim kroatischen Club Dr. Časl und wird alles geben, damit sie ihren Titel auch in Montreux verteidigen kann.

 

Elizabeta Samara (ROU) Ranking: 6 (WR 26)

15.03.1989 / KTS Tarnobrzeg / Linkshänderin

Samara hat gemeinsam mit Daniela Monteiro Dodean in diesem Jahr die Team-Europameisterschaft gewonnen. Die Rumänin geht als Nummer zwei ins Rennen um den Titel.

 

Jia Liu (AUT) Ranking: 10 (WR 40)

16.02.1982  / Linkshänderin

Die Linkshänderin hat das Top 16 schon einmal gewonnen, nämlich im Jahr 2015. Ein Jahr später reichte es noch für den dritten Rang. 2005 gewann sie die Europameisterschaft im Einzel.

 

Georgina Pota (HUN) Ranking: 2 (WR 20)

13.01.1985 / TTC Berlin Eastside / Rechtshänderin

Die 32-Jährige, im Europaranking auf Platz 5, kann sich ebenfalls gute Chancen auf den Sieg ausrechnen. Die zweimalige Europameisterin ist als Nummer drei gesetzt.

 

Sofia Polcanova (AUT) Ranking: 3 (WR 22)

03.09.1994 / Linz AG Froschberg / Linkshänderin

Die Österreicherin zeigte zuletzt eine starke Team-EM, bei der sie unter anderem Tetyana Bilenko, Britt Eerland und Yu Fu schlug. Die erst 23-jährige Spielerin wird als eine von zwei Österreicherinnen am Top 16 teilnehmen.

 

Petrissa Solja (GER) Ranking: 22 (WR 70)

11.03.1994 / TTC Berlin Eastside / Linkshänderin

Die junge Deutsche wurde letztes Jahr in Antibes Zweite. Dieses Jahr will sie Revanche und am Schluss ganz zuoberst auf dem Treppchen stehen.

 

Qian Li (POL) Ranking: 9 (WR 38)

30.07.1986 / KTS Tarnobrzeg / Rechtshänderin

Die Polin gewann bereits mehrmals das Europe Top 12, den Vorgänger des Top 16. Die Abwehrspielerin schaffte es 2015 im Doppel auch auf den 3. Platz am World Cup.

 

Matilda Ekholm (SWE) Ranking: 5 (WR 25)

15.06.1982 /  SVNÖ Ströck / Linkshänderin

Die einzige Schwedin im Feld der besten 16 hat im letzten Jahr bereits am DHS Open Lausanne teilgenommen, sie kennt also die Schweiz bereits. Die Linkshänderin schied am letzten Top 16 im Viertelfinale aus.

 

Daniela Monteiro Dodean (ROU) Ranking: 39 (WR 109)

13.01.1988 / SVS Ströck / Rechtshänderin

Als eine von drei Rumäninnen wird Daniela Monteiro Dodean am Top 16 teilnehmen. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen gewann sie an der Team-EM etwas überraschend Gold.

 

Bernadette Szocs (ROU) Ranking: 11 (WR 41)

05.03.1995 / Rechtshänderin

Die 22-Jährige ist die jüngste der 16 Teilnehmerinnen. Zusammen mit Monteiro Dodean verhalf sie Rumänien im Herbst zur ersten EM-Goldmedaille seit langem.

 

Ni Xialian (LUX) Ranking : 16 (WR 55)

04.07.1963 / Halmstad / Linkshänderin

Zwischen Szocs, der jüngsten Teilnehmerin, und der Luxemburgerin liegen ganze 32 Jahre – 54 Jahre hat die routinierte Spielerin mittlerweile auf dem Buckel und gehört noch immer zur europäischen Spitze.

 

Polina Mikhailova (RUS) Ranking: 14 (WR 49)

31.1986 / Rechtshänderin

Die Russin gewann eine Bronzemedaille im Teamwettbewerb bei der EM 2013 im österreichischen Schwechat. Bei der EM 2015 im russischen Jekaterinburg gewann sie zwei Bronzemedaillen – eine im Einzel- und eine im Teamwettbewerb.

 

Sabine Winter (GER) Ranking : 24 (WR 72)

27.09.1992 / SV DJK Kolbermoor  / Rechtshänderin

In Antibes gelang es Winter 2017 bis in den Halbfinal vorzustossen und wurde schliesslich Dritte. Im Doppel gewann sie mit Shan Xiaona 2016 Gold im Damendoppel an der Europameisterschaft.

 

Tetyana Bilenko (UKR) Ranking: 32 (WR 95)

23.11.1983 / Rechtshänderin

Die Ukrainerin nahm bereits am letzten Top 16 teil. Damals schied sie in der Gruppenphase aus .

 

Viktoria Pavlovich (BLR) Ranking: 12 (WR 42)

08.05.1978 / Rechtshänderin

Die Weissrussin rückt  für die abwesende Kristin Lang nach.

 

Rachel Moret (SUI) Ranking: 29 (WR 84)

23.11.1989 / ASPC Nîmes / Linkshänderin

Kann die Schweizer Nummer 1 für eine Überraschung sorgen?

 

Aktuell/Coming up

Sidespin

Dezember/Januar

 

3./4. Februar

Europe Top 16 Cup in Montreux

Tickets

Infos

 

11. Februar 2018

RLT Nachwuchs Top8 in Genf

 

3./4. März 2018

Elite-SM in Neuenburg

 

14./15. April 2018

SM Nachwuchs in Olten

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

Server Updates

SIDESPIN

Facebook