Öffnungszeiten

Vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleibt die Geschäftsstelle STT geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Croatia Open 2018

40686455164 a85102085c oDie Schweizer am Croatia Open

Gleich vier Schweizer Nationalspieler stehen aktuell in Zagreb an einem ITTF Challenge-Turnier im Einsatz. Während Cédric, Lars und Rahel am Dienstag bereits erste Spiele absolviert haben, wird Rachel Moret erst am Donnerstag in das Turnier eingreifen.

 

Text: Annina Häusli / Foto: ITTF

 

Stand: 13.4 / 09.00 Uhr

 

Tag 1

Lars Posch und Cédric Tschanz waren am Dienstag unter den ersten Spielern, für die es in Zagreb ernst galt. Lars spielte an Tisch 1 gegen den Österreicher Narayan Kapolnek (WR 590) und verpasste den Start in das Spiel leider völlig, schnell war er mit 0:6 im Rückstand. Danach kam er besser ins Spiel, ein Satzgewinn war ihm allerdings nicht vergönnt. Mit 7:11, 9:11 und 7:11 verlor er seine erste Partie in der U21-Gruppenphase.

 

Besser startete der Tag für Cédric. Nach einem knappen ersten Satz, den er sich mit seinem dritten Satzball sichern konnte, gewann er auch den zweiten ohne grössere Probleme. Doch dann spielte sein Gegner, der Belgier Florian Cnudde (WR 738) immer besser, während sich bei Cédric mehr Fehler einschlichen. So kam es zum Entscheidungssatz. Leider ging dieser knapp an Cnude - mit 9:11 musste sich Cédric seinem Gegner geschlagen geben.

 

Der Match von Cédric gegen Cnudde kann hier angesehen werden: https://tv.ittf.com/video/cnudde-florian-tschanz-cedric/1173317

Der Match von Lars gegen Kapolnek kann hier angesehen werden: https://tv.ittf.com/video/kapolnek-narayan-posch-lars/1173315

 

Für beide ging es dann noch vor dem Mittagessen mit dem ersten Spiel in der Gruppenphase der Elite weiter. Lars bekam es mit dem 18-jährigen Japaner Yuta Tanaka (WR 465) zu tun. Gegen Tanaka blieb Lars leider chancenlos. Er unterlag mit 3:11, 4:11, 3:11 und 6:11. Cédric wurde zur gleichen Zeit vom Slovaken Alexander Valuch (WR 257) herausgefordert. Wie im ersten Spiel startete der Basler gut ins Spiel und ging mit 1:0 und 2:1 in den Sätzen in Führung. Doch am Ende setzte sich die der 22-jährige Valuch durch - 11:6, 5:11, 11:8, 6:11, 9:11, 6:11 lautete das Endresultat.

 

Am Nachmittag setzte es in der Elite-Gruppenphase für Lars die nächste Niederlage gegen Martin Allegro (Belgien, WR 170) ab. Immerhin einen Satz konnte er gegen den Belgier gewinnen. Auch Cédric blieb gegen Alexandre Cassin (Frankreich, WR 187) chancenlos. Rahel Aschwanden musste erst am Abend ihr erstes Spiel bestreiten und tat dies mit Bravur. Gegen Aiya Alimbayeva (Kasachstan, WR 606) gewann die Ostschweizerin mit 4:2.

 

Tag 2

 

Der zweite Tag der Qualifikation begann für Lars und Cédric wie bereits am Vortag um neun Uhr, wieder konnte man ihre Spiele auf itTV live mitverfolgen. Es ging um den zweiten Platz in der Gruppe der U21-Konkurrenz, und damit um die sichere Qualifikation für das Hauptfeld. Lars bekam es dabei mit Andreas Dilling aus Dänemark zu tun. Nach einem 0:2-Rückstand bäumte sich der Wädenswiler noch einmal auf und holte sich den dritten Satz. Im vierten Durchgang machte Dilling aber kurzen Prozess und gewann diesen mit 11:3.

 

Cédric erlebte beinahe ein Déjà-Vu: Wieder ging er 2:0 in Führung, noch ein Satz fehlte zum Sieg. Doch der dritte Satz ging knapp an seinen Gegner aus Ungarn, Gergo Timafalvi. Sollte Cédric, wie bereits am Vortag, nach einer Zweisatzführung noch verlieren? Nein, im vierten Satz spielte Cédric wieder sicherer und konnte sich auf seinen Service verlassen, mit dem sein Gegner viel Mühe bekundete. Somit beendet Cédric die U21-Gruppenphase auf dem zweiten Platz und spielt damit morgen im Hauptfeld.

 

Der Match von Cédric gegen Timafalvi kann hier angesehen werden: https://tv.ittf.com/video/timafalvi-gergo-tschanz-cedric/1173420

Der Match von Lars gegen Dilling kann hier angesehen werden: https://tv.ittf.com/video/dilling-andreas-posch-lars/1173419

 

Am Nachmittag standen dann die letzten Gruppenspiele der Elite auf dem Programm. Rahel, Cédric und Lars gingen jedoch alle als Verlierer vom Tisch. Auch im Doppel blieben Lars und Cédric gegen das japanische Duo ohne Chance.

 

Tag 3

Der erste Tag des Hauptevents startete für Cédric wiederum früh - um 9 Uhr traf er im Sechzehntelfinale auf den gesetzten Aliaksandar Khanin (WR 125). Gegen Khanin war der Niveauunterschied dann doch deutlich sichtbar. Mit 3:0 blieb Cédric leider chancenlos. Dennoch ist das Erreichen des Hauptfelds als Erfolg zu werten!

 

Endlich konnte dafür Rachel Moret spielen, die als WR71 für das Hauptfeld bereits gesetzt war. Im Einzel traf sie vor dem Mittagessen auf die Qualifikantin Galia Dvroak aus Spanien. Die Weltnummer 103 spielte stark und bezwang Rachel in sechs Sätzen mit 4:2. Schade!

 

Trotzdem ging der dritte Turniertag mit einem Schweizer Erfolg zuende: Im Doppel konnte Rachel gemeinsam mit Alex Galic das russische Doppel Anastasia Kolish/Mariia Tailakova ausschalten. Dank dem 3:0-Sieg zogen die beiden eingespielten Damen ins Viertelfinale ein, welches am Freitag ausgetragen wird.

 

Tag 4

 

Am Freitag steht nur noch Rachel Moret im Doppel im Einsatz. Um 12.30 Uhr treffen sie auf Georgina Pota und Matilda Ekholm.

Öffnungszeiten

Vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleibt die Geschäftsstelle STT geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook