Aktuell/Coming up

Sidespin Juni

 

16. Juni 2019

Schweizer Final Gubler School Trophy

Resultate

Fotos

 

22./23. Juni 2019

Finalrunde Nachwuchs

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

Team-WM 2018 - Bilanz

WhatsApp Image 2018 04 29 at 18.29.521Ziel erreicht, Zugabe verpasst

Am Sonntag ging in Schweden die Team-WM zu Ende. Zeit, eine kurze Bilanz zu ziehen.

 

Text: Annina Häusli / Foto: zvg

 

Platz 33 und 53 erreichten die Schweizerinnen, respektive die Schweizer an der diesjährigen Team-WM. Damit können sie einerseits zufrieden sein, haben sie doch ihre gesetzten Ziele erreicht. Trotzdem kann man im Nachhinein sagen, dass auch etwas mehr dringewesen wäre.

 

Ein lachendes und ein weinendes Auge

 

Lionel, Cédric und Lars erreichten ihr Ziel, die Gruppe auf dem ersten Platz abzuschliessen. Mit nur einer Niederlage kamen sie aus den Gruppenspielen und genossen in der ersten Runde der K.O.-Phase ein Freilos. Ausgeruht und frisch ging es also ins Spiel gegen Malaysia, welches tags zuvor Usbekistan aus dem Rennen warf. Bereits im ersten Spiel gab es für die Schweizer den ersten Dämpfer. Der nominell beste Schweizer, Lionel Weber, verlor beide Partien gegen Malaysia. «Ich habe einen schlechten Tag erwischt», zeigt sich der Basler enttäuscht. «Trotzdem können wir mit unserer Leistung zufrieden sein, da wir unser Hauptziel erreicht haben.» Insgesamt sei die dritte Divison sehr ausgeglichen und viele Teams waren auf Augenhöhe. «Das hat man auch daran gesehen, dass mit Litauen unser Gruppengegner die Division gewonnen hat, nachdem sie beinahe in der Gruppe ausgeschieden sind», fügt Lionel an.

 

Cédric Tschanz, für den es die erste Elite-Team-WM war, kommt deshalb mit vielen schönen Erinnerungen in die Schweiz zurück. «Die WM war für mich ein unvergesslicher Event. Es war eine unglaubliche schöne Zeit und ich konnte viel für mich und mein persönliches Spiel lernen.» Auch mit seiner sportlichen Leistung ist er sehr zufrieden.

Auch die Frauen erreichten ihr Minimalziel mit dem 3. Gruppenrang und der Qualifikation für die obere Tableauhälfte. Rahel Aschwanden zum Abschneiden: «Der 33. Rang ist okay, andererseits wäre danach sicherlich mehr drinnen gewesen»  Denn: «Leider hat mein Triceps den Geist aufgegeben. Zudem stellte ich mir die Rückkehr von meinen Verletzungen einfacher vor», so Rahel.

 

China wieder an der Spitze

 

Gewonnen wurde die Team-WM sowohl bei den Herren wie auch bei den Damen von China. Den zweiten Platz schnappten sich Japan bei den Frauen und Deutschland bei den Herren. Weiter erwähnenswert ist, dass die Teams von Nord- und Südkorea, die eigentlich im Viertelifnale aufeinander getroffen wären, dieses Spiel nicht austrugen und stattdessen gemeinsam als Team Korea den Halbfinal bestritten. Mehr Infos dazu finden Sie hier: https://www.ittf.com/tournament/2876/liebherr-2018-world-team-table-tennis-championships/#information

 

Aktuell/Coming up

Sidespin Juni

 

16. Juni 2019

Schweizer Final Gubler School Trophy

Resultate

Fotos

 

22./23. Juni 2019

Finalrunde Nachwuchs

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

banner mobilabo 180x150

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook