Aktuell/Coming up

Stellenausschreibung

pdfMitarbeiter/in Finanzen und Personal 30%

 

Sidespin Juli/August

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

STT-Junioren gelingt Ligaerhalt

u18juniorenWhatsApp Image 2018 07 19 at 15.38.45STT-Junioren gelingt Ligaerhalt

Die Schweizer U18-Junioren haben das Klassierungsspiel gegen Tschechien gewonnen. Damit dürfen sie 2019 in der ersten Division starten.

Text: Stefan Kleiser, Foto: zvg

 

Im Spiel um Rang 15 gegen Tschechien musste unbedingt ein Sieg her. Denn bei einer Niederlage hätte das U18-Team aus dem STT die nächste Jugend-EM wie dieses Jahr in der zweiten Division beginnen müssen. Es reichte zum Erfolg, ganz knapp. Die Schweizer gewannen gegen Tschechien 3:2. Nationaltrainer Samir Mulabdic freute sich nach der Partie über eine geschlossene Teamleistung. «Jeder Spieler hat jeweils einen Sieg beigesteuert.»

 

Pedro Osiro brachte die Schweiz mit einem ungefährdeten 3:0 in eine gute Ausgangslage. Dorian Girod hätte die Führung ausbauen können, liess aber einen 2:1-Vorsprung ungenutzt. Dafür gewann Elias Hardmeier das dritte Einzel in fünf Sätzen, nachdem er 0:2 zurückgelegen hatte. «Elias spielte anfangs zu passiv», meint Mulabdic. «Als er aktiver agierte und die technischen Schwächen des Gegners ausnutzte, hat er dominiert.»

 

Nach dem Ausgleich der Tschechen behielt Dorian Girod im letzten Match die nötige Ruhe und entschied das fünfte Einzel gegen Radim Bako mit einer guten taktischen und mentalen Leistung ohne Satzverlust für sich. «Ich möchte dem ganzen Team ein Kompliment für den Verbleib in der ersten Division und das Erreichen des 15. Ranges machen», erklärte Mulabdic danach. «Der Kampfgeist hat sich ausbezahlt.»

 

Keine Erfolge der Mädchen

 

Dagegen konnten die U15-Junioren zum Abschluss des Team-Wettbewerbes keinen weiteren Sieg erringen. Sie unterlagen am Donnerstag zunächst Irland 2:3, danach Österreich 1:3 und beendeten die Jugend-EM auf Platz 24. Während Mauro Schärrer gegen Irland seine zwei Einzel 3:0 gewann, unterlag Timothy Falconnier in seinen Einzeln zwei Mal 0:3. Gegen Österreich vermochte Schärrer erneut ein Einzel für sich zu entscheiden. Dies blieb aber der einzige Erfolg.

 

Auch die U18- und die U15-Mädchen vermochten die letzten Partien nicht für sich zu entscheiden. Die Juniorinnen verliessen die Halle sowohl gegen Wales (nach einem 1:3) als auch gegen Montenegro (nach einem 2:3) als Verliererinnen. Beide Begegnungen hätten auch mit Siegen der Schweizerinnen enden können. Die Waliserinnen gewannen drei ihrer Einzel in fünf Sätzen. Und Fanny Doutaz verlor gegen Montenegro das entscheidende letzte Einzel ebenfalls nur knapp 2:3. Am Ende resultierte darum Rang 37. Die Cadet Girls wiederum verloren das Klassierungsspiel um Platz 37 gegen Israel 0:3.

 

Die Ergebnisse im Detail

 

Die offizielle Homepage der JEM

Aktuell/Coming up

Stellenausschreibung

pdfMitarbeiter/in Finanzen und Personal 30%

 

Sidespin Juli/August

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook