Öffnungszeiten

Vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleibt die Geschäftsstelle STT geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook

News

Robin Moret (rotes T-Shirt) und Roman Rosenberg

Obersee-Cup in Jona
Roman Rosenberg und Robin Moret mit Last-Minute-Anmeldung zum Sieg

(TTC Rapperswil-Jona/TN) Der grosse Abräumer am 2. Obersee-Cup heisst Roman Rosenberg vom TTC Schwalbe Bergneustadt. Nur wenige Tage vor der Auslosung konnte sich der deutsche Bundesligaspieler wegen verletzungsbedingten Abmeldungen noch einen Startplatz sichern. Zusammen mit dem Westschweizer Robin Moret (Forward-Morges) holte er sich den Pokal in einem packenden Finale gegen Nicolas Champod und Daniel Memmi (beide UGS-Chênois).

 

Bereits im ersten Viertelfinal kam es zu einem Spitzenkampf. Die beiden Nationalspieler Nicolas Champod von (mit Daniel Memmi) und Lionel Weber vom TTC Rio-Star Muttenz (mit Dominic Schaufelberger/Neuhausen) lieferten sich eine hart umkämpfte Begegnung, in der schliesslich der überraschende Sieg von Memmi gegen Weber den Ausschlag gab.

Weiterlesen ...

Andrin Melliger

French Open in Metz
Weitere ausgezeichnete Resultate – Andrin Melliger und Dimitri Brunner verpassen Medaille denkbar knapp

Die Schweizer Nachwuchsspieler bestätigten in Metz einmal mehr, dass sie auf dem Vormarsch sind. Nach dem Viertelfinaleinzug von Elia Schmid gab es weitere Erfolgsmeldungen. Andrin Melliger und Dimitri Brunner verpassten im U15-Doppel eine Medaille um Haaresbreite. Nach Siegen u. a. gegen die hochdotierten Franzosen Menand/Rolland unterlagen sie im Viertelfinal der als Nr. 3 gesetzten Paarung Tan/Poh aus Singapur 9:11 im 5. Satz. Mehrmals hatten sich die beiden A-Kaderspieler ins Spiel zurückgekämpft, den 4. Satz nach hohem Rückstand gar noch gewonnen, im Entscheidungssatz reichte es aber nicht ganz. „Das war denkbar knapp", sagte Nationaltrainer Samir Mulabdic.

Weiterlesen ...

Csaba Molnar

Vorschau Obersee-Cup
Erneut Tischtennis der Spitzenklasse in Jona

(TTC Rapperswil-Jona/TN) Nach der Erstaustragung im letzten Jahr kommt die Tischtennis-Elite der Schweiz wieder nach Rapperswil-Jona: am 15./16. März, zur zweiten Auflage des Obersee-Cups in der Sporthalle Grünfeld. Das nationale Mannschaftsturnier steht dieses Jahr ganz im Zeichen des 40-jährigen Jubiläums des Tischtennisclub Rapperswil-Jona.

Weiterlesen ...

Elia Schmid

French Junior & Cadet Open in Metz
Viertelfinalqualifikation – der Schweizermeister trumpft auch international auf

Es ist sicher lange her, seit ein Schweizer Nachwuchsspieler an einem derart stark besetzten Turnier soweit gekommen ist. Am French Junior & Cadet Open in Metz hat Elia Schmid einen Exploit geschafft und das Viertelfinal erreicht. Der frischgebackene Schweizermeister wurde in den Qualifikationsspielen trotz einer Niederlage gegen einen Brasilianer Gruppenerster, denn er konnte die Nr. 1 der Gruppe, den Deutschen Dennis Klein, souverän 3:0 bezwingen. In der ersten Hauptrunde eliminierte Schmid (U18-Europarangliste 56) den Russen Nikita Yarushin (39) 4:1 und danach Dänemarks Nr. 1, Tobias Rasmussen (17) 4:3 – nach 2:3-Rückstand.

Weiterlesen ...

Elia Schmid/Rachel Moret

SM in Muttenz
Der 17-jährige Elia Schmid ist Schweizermeister – Dreimal Gold für Rachel Moret

Elia Schmid hat den grossen Coup realisiert. Das aus Meiringen stammende Nachwuchstalent ist Elite-Schweizermeister. In einem „Muttenzer Finalspiel" setzte sich der 17jährige mit 4:2 gegen seinen 24 Tage älteren Teamkollegen Lionel Weber durch. "Mein Ziel im Einzel war eine Medaille, mit dem Titel habe ich nur etwas geliebäugelt", sagte ein glücklicher Schmid. Der Viertelfinalist von 2013 bezwang auf dem Weg zu seinem bisher grössten Erfolg nach Vorjahressieger Samy Zmirou (Viertelfinal), auch Christian Hotz, den Meister von 2008. Gegen Zmirou war Elia Schmid zwischenzeitlich 1:3 im Rückstand gelegen, kämpfte sich aber ins Spiel zurück. Finalgegner Lionel Weber erwies sich als fairer Verlierer und meinte: „Elia war heute besser und hat verdient gewonnen." Weber hatte im Halbfinal unerwartet den bereits vierfachen Einzelsieger Nicola Mohler (St.Louis/FR) eliminiert und zeigte damit ebenfalls eine eindrückliche Leistung.

Weiterlesen ...

SM in Muttenz
Resultate vom Sonntag

Weiterlesen ...

SM in Muttenz

Alle Resultate vom Samstag

Weiterlesen ...

Elia Schmid, Photo: Pierre Weber

SM in Muttenz
Am Samstag beginnt das Spektakel

(Si/TN) Die Schweizermeisterschaften in Muttenz vom 1./2. März sind eine einzigartige Gelegenheit, die hochklassigen Begegnungen der besten Schweizer SpielerInnen live zu sehen. Die Titelkämpfe finden im Kriegacker statt (Gründenstrasse 32, 4132 Muttenz) und beginnen am Samstag, um 11:00 mit dem Mixed. Hier sind der detaillierte Zeitplan und weitere Infos zu finden.

 

Der 26-jährige Mohler, der bei Saint-Louis in Frankreich spielt, ist der erste Herausforderer des letztjährigen Meisters Samy Zmirou. Der zwei Jahre ältere Genfer hatte auf dem Weg zu seinem ersten Einzeltitel im Viertelfinal den Basler überraschend 4:3 bezwungen und sich danach auch gegen Christian Hotz (Wil SG) und Altmeister Thierry Miller (Bulle), die ebenfalls erneut zum Favoritenkreis zählen, durchgesetzt. Dazu gehören auch die für den Organisator spielenden erst 17-jährigen Nachwuchstalente Lionel Weber und Elia Schmid.

Weiterlesen ...

Rahel Aschwanden

SM in Muttenz: Vorschau Dameneinzel, -doppel und Mixed
Favorisiert sind die zwei „Profispielerinnen"

„Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen", sagte Rahel Aschwanden vor einem Jahr nach ihrem Titelgewinn. „Denn wenn man fünf Stunden pro Tag trainiert, erwartet man viel von sich." Die 20jährige lebt nämlich seit knapp eineinhalb Jahren in Schwechat, wo sie an der Werner Schlager Academy trainiert. Zwar übt Aschwanden seit einiger Zeit wieder vermehrt in der Schweiz, wo sie individueller gefördert wird, und hat auch ein Psychologie-Fernstudium begonnen. Weiterhin bewältigt sie aber ein Trainingspensum einer Leistungssportlerin. Auch Rachel Moret, ihre Kollegin aus dem Nationalteam, setzt seit dem Abschluss ihrer Ausbildung voll auf die Karte Tischtennis. Die Linkshänderin spielt beim Pariser Club EP Isséenne in der zweithöchsten Liga Frankreichs. Verläuft alles nach den Erwartungen, werden die zwei A-Kaderspielerinnen den Titel unter sich ausmachen.

Weiterlesen ...

Öffnungszeiten

Vom 22. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleibt die Geschäftsstelle STT geschlossen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell/Coming up

Sidespin November

 

CCB Europe Top 16 Cup Montreux

Infos / Tickets

 

RLT Nachwuchs Top24

Resultate

Fotos

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

Fokus Vorteil DE

Server Updates

SIDESPIN

Abonniere den Sidespin

 

Facebook