click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Sidespin April 2021

 

SM Senioren 05. Juni 2021

Abgesagt

  

Selektionswettkämpfe STT

Resultate

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook

NLA 17.-18.04.21

Elia Schmid, TTC WilEine zweistufige NLA

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren hat sich eine Lücke zwischen der Spitze und dem Ende der Rangliste aufgetan. In beiden Meisterschaften wird der Kampf um die Podiumsplätze jedoch hart sein.

   

Text: Luca Anthonioz / Fotos: Hansruedi Lüthi

 

Die NLA Herren Meisterschaft nimmt eine neue Wendung und der Kampf um die Spitzenplätze ist umkämpfter denn je. Lugano, Wil und ZZ-Lancy liegen mit jeweils 12 Punkten an der Tabellenspitze, einen Punkt vor Rio-Star Muttenz. Wil und Rio-Star Muttenz hatten dreimal gewonnen, um an die Spitze zurückzukehren. Wil konnte einmal mehr auf einen soliden Elia Schmid zählen, der am Wochenende ungeschlagen blieb. Bei Rio-Star Muttenz war es Pedro Osiro, der sein Team zum Erfolg führte (5 Siege und 1 Niederlage). Erwähnenswert ist auch die Rückkehr von Cedric Tschanz in den Wettbewerb. Nach Monaten der Rehabilitation ist es eine wahre Freude, ihn wieder im Wettbewerb zu sehen.

ZZ-Lancy, der bis dahin unangefochtene Spitzenreiter, erlitt seine ersten beiden Rückschläge der Saison. Trotz der fünf Siege ihres Neuzugangs Michel Martinez verloren die Genfer ihren ersten Tabellenplatz (Differenz gewonnener/verlorener Spiele) an Lugano. La Chaux-de-Fonds, Gewinner von zwei Spielen, ist nicht weit von den Top vier entfernt (9 Punkte). Auf der anderen Seite werden es Neuhausen, Rapid Luzern und Meyrin schwer haben, das Tabellenende zu verlassen.

 

Celian Besnier, STT Lugano

 

In der NLA der Damen liegt Neuhausen nun vier Punkte vor dem nächsten Verfolger Zürich-Affoltern. Die beiden Teams spielten gegeneinander wobei sich kein Team durchsetzen konnte. Mit einem 6:2-Sieg gegen Wädenswil überholten die Zürcher ihre Gegner in der Tabelle und haben seit dem ersten Meisterschaftstag somit nicht mehr verloren und setzen damit ihren Aufwärtstrend in der Tabelle fort. In ihren Reihen hat Karin Roberta Sako nun die beste Bilanz in der Liga mit 16 Siegen und 3 Niederlagen. Für Uster, das ohne seine drei besten Spielerinnen antrat, war das Gegenteil der Fall. Nach drei Siegen zu Beginn der Saison blieben die Züricher im vierten Spiel ohne Sieg und liegen nun auf dem fünften Platz. Rapid Luzern gewann 6:2 gegen Uster und hat noch Chancen auf den zweiten Platz, da die Luzerner ein Spiel weniger absolviert haben. Im Spiel der schlechter platzierten Teams setzten sich die Young Stars ZH knapp gegen Thun durch (6:4).

 

Marion Audrey Boesinger, TTC Neuhausen

click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Sidespin April 2021

 

SM Senioren 05. Juni 2021

Abgesagt

  

Selektionswettkämpfe STT

Resultate

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook