click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Sidespin März 2021

 

SM Senioren 05. Juni 2021

Abgesagt

 

Offene Stellen

Geschäftsführer/in

 

Selektionswettkämpfe STT

Resultate

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook

Schweizer Junioren in den Top 16

JB Teamfoto 2Schweizer Junioren in den Top 16

Die U18-Junioren sind an der Jugend-EM fix unter den stärksten 16 Teams. Nun ist noch ein weiterer Sieg nötig, um 2019 in der ersten Division starten zu dürfen.

Text: Stefan Kleiser, Foto: zvg

 

Samir Mulabdic ist zufrieden. «Nach einem ganz grossartigen Kampf gegen das favorisierte Team aus der Türkei haben wir das Achtelfinale erreicht», berichtet der Nationaltrainer vom Barragespiel der U18-Junioren von Dienstag. Zwei Siege von Pedro Osiro und einer von Dorian Girod führten zum 3:2 für die Schweizer. Dabei fehlte dem Gegner seinerseits bloss der Gewinn eines Satzes zum Erfolg.

 

Doch Girod vermochte in seinem zweiten Einzel einen 0:2-Rückstand noch aufzuholen. Und auch Pedro Osiro lag im fünften und entscheidenden Einzel zunächst 1:2 zurück. «Die letzten zwei Sätze hat er aber souverän gewonnen», analysiert Mulabdic. In der Runde der besten 16 gegen Russland gab es für das U18-Team aber nichts mehr zu gewinnen.

 

Osiro war gegen den stärker eingestuften Maksim Grebnev jedoch nicht weit von einem Exploit entfernt. Er gewann den zweiten und dritten Satz, unterlag aber schliesslich mit 9:11 im fünften Durchgang. «Trotz dieser Niederlage sind wir mit dem U18-Team sehr zufrieden», sagt Mulabdic. «Das interne Ziel, das Achtelfinale zu erreichen, haben wir geschafft. Das Ziel ist es nun in der ersten Division zu bleiben, das heisst im Minimum den 15. Platz zu erreichen.»

 

U15 spielt um Sieg in zweiter Division

 

Nicht gleich gut lief es dem Schweizer U15-Team. Es blieb beim 0:3 gegen Holland in der Partie um den Einzug in die Achtelfinals chancenlos. Mauro Schärrer habe guten Widerstand geleistet, berichtet Coach Yannick Charmot. Allerdings liess Schärrer gegen Gabrielius Camara einen 2:1-Vorsprung ungenutzt. Anschliessend unterlag Bastien Romanens Barry Berben 1:3, und auch das Doppel ging verloren.

 

Allerdings bezwangen Schärrer, Romanens und Timothy Falconnier am Dienstag Nachmittag Litauen mit 3:2. Dieser erste Sieg dank positiven Ergebnissen von Schärrer und Falconnier sowie im Doppel lässt die Chance auf Platz 17 intakt. Gelängen in den verbleibenden Spielen alles Erfolge, dürfte die Equipe auch nächstes Jahr wieder in der ersten Division an den Start gehen.

 

U18-Girls mit Erfolgserlebnis

 

Auch die U18-Mädchen erzielten am Dienstag einen Sieg und verloren ihre zweite Begegnung. Ausgerechnet Fanny Doutaz, die jüngste im Team und eigentlich für die U15-Auswahl vorgesehen, gewann sowohl beim 1:3 gegen Moldawien als auch beim 3:0 über Albanien zwei Mal ihr Einzel. Heute messen sich die Schweizerinnen mit Österreich. Gelingt nochmals ein Sieg, würden die Juniorinnen um Rang 32 spielen.

 

Mit einer ähnlichen Klassierung werden auch die U15-Mädchen die Jugend-EM in Rumänien beenden. Gestern Dienstag setzte es für Melanie Bernet und Nina Tullii ein 1:3 gegen Österreich ab. Tullii gewann ihr erstes Einzel. Zu weiteren Erfolgserlebnissen reichte es nicht – denn Melanie Bernet unterlag im ersten Einzel knapp im fünften Satz.

 

Die Ergebnisse im Detail

 

Die offizielle Homepage der JEM

click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Sidespin März 2021

 

SM Senioren 05. Juni 2021

Abgesagt

 

Offene Stellen

Geschäftsführer/in

 

Selektionswettkämpfe STT

Resultate

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook