Antworten - STT Quiz #2

STT QuizAntworten – STT Quiz #2 – Sportreglement

Das zweite Quiz liess wiederum die Köpfe rauchen.

   

Wie wichtig ein guter Spielleiter ist zeigte sich in der 2. Runde der STT-Quiz. Der grösste Teil der Fragen ist nämlich nicht besonders speziell, sondern können einem ohne weiteres einem Club mal begegnen. Immerhin gab es eine grosse Anzahl an Personen welche 8 von den 10 gestellten Fragen richtig beantwortet haben. Die beiden letzten Fragen wurde gerade mal zu 27.9% (Frage 9) und 18.6% (Frage 10) richtig beantwortet. Zugegeben. Die richte Antwort auf die letzte Frage wäre vor ein paar Jahren noch falsch gewesen. Untenstehend die Auflösungen:

 

Welche Altersklassen gibt es bei STT im lizenzierten Bereich? (88.4% korrekt beantwortet)

 

d. U11, U13, U15, U18, Aktive, O40, O50, O60, O70

 

Antwort «d» ist korrekt. Die Altersklassen (Nachwuchs, Aktive, Senioren) im lizenzierten Bereich werden in Art. 02.2.2 Sportreglement Swiss Table Tennis (kurz: SpR STT) aufgelistet. Bei der Gubler School Trophy also den Schülermeisterschaften der Unlizenzierten gibt es zudem auch die Alterskategorie U9.

 

 

Eine lizenzierte Dame, nennen wir sie «Gertrud» ist 53-jährig und ist beim TTC Toggenburg lizenziert. Darf sie neben dem TTC Toggenburg noch bei anderen Clubs in einer Mannschaft spielen? (95.3% korrekt beantwortet)

 

b. Ja, in einer Damenmannschaft bei einem anderen Club

 

Antwort «b» ist korrekt. Gemäss Art. 11.1.2 SpR STT können Damen neben ihrem Stammclub bei den Herren, zusätzlich bei einem anderen Club (Damenclub) in der Damenmeisterschaft spielen. Von den lizenzierten Damen machen davon leider nur einen Bruchteil Gebrauch.

 

 

Ein Spieler mit Namen «Karl» war zuletzt in der Saison 2019/20 beim TTC Zug (Regionalverband TTVI) lizenziert. Für die Saison 2020/21 hatte er dort keine Lizenz gelöst. Nun möchte er am 17. August 2020 zum TTC Belp (Regionalverband MTTV) wechseln und dort in der Mannschaftsmeisterschaft spielen. Darf er das? und wenn ja, wie lange muss er warten, bis er beim TTC Belp für eine Mannschaft spielberechtigt ist? (74.4% korrekt beantwortet)

 

d. Ja er darf wechseln, aber da er in der Saison 2019/20 noch lizenziert war, kann er erst nach einer Sperrfrist von 3 Monaten beim TTC Belp spielen

 

Antwort «d» ist korrekt. Gemäss Art. 13.3.1 SpR STT dauert die Sperrfrist 3 Monate. Dies weil er in der letzten Saison (2019/20) noch spielberechtigt war und der Wechsel nach dem 30. Juni erfolgte. Wäre der Wechsel zwischen dem 1. und 30. Juni getätigt worden, hätte die Sperrfrist nur 3 Tage gedauert. Dasselbe gilt, wenn Karl zuletzt in der Saison 2018/19 spielberechtigt gewesen wäre.

 

 

Der U13 Nachwuchsspieler «Noah» hat die Saison 2020/21 mit 499 Elo-Punkten abgeschlossen. Wie viele Elo-Punkte hat er zu Beginn der Saison 2021/22 in der er wieder eine Lizenz löst? (88.4% korrekt beantwortet)

 

a. Die Punkte werden auf 600 erhöht

 

Antwort «a» ist korrekt. Gemäss Art. 14.4.2 SpR STT liegt die Minimalschwelle zu Beginn der Saison der D1-klassierten Spieler, unabhängig den in der letzten Saison erreichten Ergebnisse, bei 600 Elo-Punkten.

 

 

Der Spieler «Gianluigi» hatte zuletzt in der Saison 2016/17 beim STT Lugano gespielt und die Saison damals mit 1220 Elo-Punkten und einer B11 Klassierung abgeschlossen, was zugleich seine beste Klassierung war, die er je erreicht hatte. Nach einer längeren Pause trainiert er wieder seit ein paar Wochen und möchte beim CTT Vevey, in der Saison 2021/22 wieder eine Lizenz lösen. Was für eine Klassierung und wie viele Elo-Punkte hat er dann? (65.1% korrekt beantwortet)

 

e. Nach der ersten Saison, in welcher er nicht spielt, verliert er 50 Elo-Punkte, nach der zweiten nochmals 30 Elo-Punkte und nach der dritten nochmals 20 Elo-Punkte. Einen weiteren Abzug gibt es nicht. Das bedeutet, dass er dann 1120 Elo-Punkte hat und somit eine C9 Klassierung

 

Antwort «e» ist korrekt. Gemäss Art. 140.3.3 SpR STT ist festgehalten, dass wenn ein Spieler nicht mindestens fünf Ergebnisse pro Saison erreicht, verliert er nach der ersten Saison 50 Punkte, nach der zweiten Saison insgesamt 80 Punkte und nach der dritten Saison insgesamt 100 Punkte. Weitergehende Abzüge sind nicht vorgesehen.

 

 

Der Spieler «Ben» hat in der Saison 2018/19 zuletzt in Deutschland in einer recht hohen Liga gespielt. Nun ist er aus beruflichen Gründen nach Zermatt gezogen. Dort möchte er beim TTC Zermatt in der 3. Liga spielen. Es ist bereits November in der Saison 2020/21 und die Saison somit im vollen Gang. Nach ein paar Trainings ist klar, dass Ben in etwa eine B13 Klassierung aufweist. Die drei besten Spieler des TTC Zermatt sind aber mit C8, D4 und D3 alle schlechter klassiert. Kann Ben überhaupt noch während der Saison 2020/21 für den TTC Zermatt spielen? (53.5% korrekt beantwortet)

 

d. Ja er kann spielen, muss aber in der besten Mannschaft spielen und muss dort 3x den bestklassierten Spieler (C8) ersetzen. Mit seinem dritten Einsatz wird er zum Stammspieler der Mannschaft.

 

Antwort «d» ist korrekt. Ein Transferspieler, welcher nach dem Meldeschluss für die Stammspielermeldung zur Mannschaftsmeisterschaft in der Damen- und/oder Herrenserie für seinen neuen Club spielberechtigt wird, kann wie folgt eingesetzt werden:

  • Wenn er eine höhere Klassierung aufweist als der beste spielberechtigte Spieler seines Clubs der entsprechenden Serie, muss er der 1. Mannschaft zugeteilt werden, in der er, während seinen ersten drei Einsätzen nur den Stammspieler mit der höchsten Klassierung ersetzen kann. Pro Saison und pro Club kann nur je ein Spieler in der Damen- und in der Herrenserie in den Genuss der obigen Regelung gelangen. Siehe dazu Art. 50.4.9 SpR STT.

 

 

Der CTT Bussigny hat total 3 Mannschaften bei den Herren. 1 Team in der 1. Liga, 1 Team in der 3. Liga und 1 Team in der 4. Liga. Als Stammspieler wurden folgende Spieler gemeldet:

 

CTT Bussigny 1 – 1. Liga

C8 – Patrick

C8 – Ambroise

C6 – Yanick

 

CTT Bussigny 2 – 3. Liga

D5 – Christophe

D3 – Pascal

D2 – Thierry

 

CTT Bussigny 3 – 4. Liga

D2 – Dylan

D1 – Loris

D1 – Jacques

 

Der Spieler «Dylan» hat während der Saison nie für Bussigny 3 gespielt, sondern von Anfang an bei Bussigny 2, wo er mittlerweile 7x gespielt hat. Darf der Spieler nun als Ersatzspieler bei Bussigny 1 in der 1. Liga für einen der genannten Stammspieler aushelfen? (67.4% korrekt beantwortet)

 

a. Nein, da er bei Bussigny 3 als Stammspieler gemeldet wurde, darf er nur in 1 weiteren Team, welches in einer höheren Liga eingeteilt ist, eingesetzt werden. In dem Fall eben bei Bussigny 2.

 

Antwort «a» ist korrekt. In Art. 50.4.6 SpR STT heisst es, dass ein Spieler, der zu Beginn einer Saison schriftlich für eine Mannschaft gemeldet wurde, als Ersatzspieler an zwei Wettkämpfen in EINER höheren Liga eingesetzt werden kann. Mit seinem dritten Einsatz als Ersatzspieler wird er Stammspieler der Mannschaft der höheren Liga und ist in dieser Serie nur noch für diese Mannschaft spielberechtigt.

 

 

Beim CTT Onex haben in der Saison 2020/21 Vater «Robert» (O50) und Sohn «Edouard» welcher U15 Spieler ist eine Lizenz. Beide sind Anfang Saison D1 klassiert mit 630 Elo-Punkten. Für beide läuft die Saison ziemlich gut und am 15. Dezember 2020 hat Robert 667 Elo-Punkte auf dem Konto und Edouard 735 Elo-Punkte. Was für eine Klassierung haben die beiden zum 01. Januar 2021? (90.7% korrekt beantwortet)

 

b. Die Klassierung von Robert bleibt bei D1, Edouard wird auf D2 hochklassiert. Grund, nur Nachwuchsspielern werden Mitte Saison um 1 Klassierung hochklassiert, Robert hätte mindestens die Punkte für eine D3 Klassierung gebraucht, um hochklassiert zu werden

 

Antwort «b» ist korrekt. Gemäss Art. 140.4.1 SpR STT erfolgt grundsätzlich eine Umklassierung am 31. Mai, gültig ab 1. Juli. Gemäss Art. 140.4.2 SpR STT erfolgt jedoch eine ausserordentliche Umklassierung am 15. Dezember, gültig ab 1. Januar für Spieler, bei welchen die erhaltene Punktezahl zu einer höheren Klassierung von mindestens 2, respektive für Nachwuchsspieler zu einer solchen von mindestens 1, führt.

 

 

Die Stammspielermeldungen der NLA Herrenmannschaft und der 2. Liga Herrenmannschaft des CTT La Chaux-de-Fonds in der Saison 2020/21 sehen wie folgt aus:

 

La Chaux-de-Fonds 1 – NLA Herren

A20 – Yves

A20 – Bael

A19 – Dorian

 

La Chaux-de-Fonds 2 – 2. Liga Herren

A20 – Julien

B15 – Barish

B12 – Yves

 

Von La Chaux-de-Fonds 2 haben bis zum 01. Januar 2021 der Spieler «Julien», 2x und der Spieler «Barish» 1x, den Stammspieler «Yves» in der NLA Herren ersetzt. Nun wechselt der Spieler «Yves» während der Saison in einen Club nach Deutschland. Was für Auswirkungen hat das auf die Meldung der Stammspieler und der Ersatzspielerregelung? (27.9% korrekt beantwortet)

 

d. La Chaux-de-Fonds muss sofort einen neuen Spieler melden welcher per sofort neben Bael und Dorian als Stammspieler der NLA Mannschaft gilt

 

Antwort «d» ist korrekt. Gemäss Art. 510.2.7 SpR STT, darf jeder gemeldete Stammspieler einer NL-Mannschaft, welcher während der Saison den Club wechselt, nicht mehr als Stammspieler gelten, sondern ist durch einen anderen Spieler zu ersetzen, der ab Ausstellung des Freigabebriefes des ehemaligen Stammspielers, sofort als neuer Stammspieler gilt. Dieser Spieler darf nicht höherklassiert sein als der frühere Stammspieler, es sei denn, er ersetzt als Transferspieler den bisher höchstklassierten Spieler im Sinne von Art. 50.4.8.

 

 

In der 6. und damit untertesten Liga im OTTV spielen die Teams von Ettenhausen 7 und Steckborn-Homburg 4 an einem Mittwochabend gegeneinander. Beim Steckborn-Homburg treten die 3 gemeldeten Stammspieler an, welche alles Senioren sind. Bei Ettenhausen wird neben 2 gemeldeten Stammspielern welche ebenfalls Senioren sind, als Ersatz noch ein Nachwuchsspieler (U13) eingesetzt. Dieser ist einzig bei der zweiten Nachwuchsmannschaft als Stammspieler gemeldet. Es ist der erste Einsatz für ihn in der Herrenliga. Darf der Nachwuchsspieler überhaupt eingesetzt werden? Und wenn ja, hätte das Einfluss auf die Stamm- und Ersatzspielerregelung? (18.6% korrekt beantwortet)

 

e. Er darf als Ersatzspieler eingesetzt werden, wird jedoch bereits nach seinem ersten Einsatz Stammspieler der Mannschaft.

 

Antwort «e» ist korrekt. Die Frage mit den meisten falschen Antworten wäre vor ein paar Jahren noch korrekt gewesen. Also das der Spieler als Ersatzspieler eingesetzt werden kann und dieser nach seinem 3. Einsatz Stammspieler der Mannschaft wird. An der Delegiertenversammlung vom 04. März 2017 wurde beantragt, dass ein nicht namentlich gemeldeter Spieler, der gemäss Art. 50.4.6 in einer Mannschaft der untersten Liga spielt, bereits mit seinem ersten Einsatz Stammspieler dieser Mannschaft wird. Siehe dazu Art. 50.4.7 SpR STT. Dazu noch ein Beispiel, wieso dies geändert wurde:

 

Ein Verein hat sechs Nachwuchsspieler mit Klassierung D1 die abwechslungsweise in einer Mannschaft spielen sollen. Er muss nun drei Spieler davon als Stammspieler melden. Wird nun ein nicht-gemeldeter Spieler während der Saison auf D2 klassiert, wäre er in dieser Mannschaft nicht mehr spielberechtigt, sofern er nicht bereits drei Einsätze hatte. Da gerade in den Nachwuchsserien nur wenige Spiele stattfinden bzw. meistens in den Mannschaften der untersten Liga viele Spieler in einer Mannschaft vorgesehen sind, ist dies nicht immer möglich. Mit dieser Änderung kann ein Spieler weiterhin in der Mannschaft spielen.

 

Änderungen im Sportreglement werden im Übrigen jedes Jahr anlässlich der Frühjahresdelegiertenversammlung behandelt und verabschiedet. Die entsprechenden Anträge und Protokolle findet man auf der Homepage von STT unter nachfolgenden Link:

https://www.swisstabletennis.ch/de/organisation/delegiertenversammlung

 

Gewinner Quiz #2 – Sportreglement

Beim zweiten Quiz haben total 43 Personen teilgenommen. Alle Fragen haben 4 Personen richtig beantwortet. Das Los hat entschieden, dass sich Emre Deniz Imamoglu aus Zürich über ein STT Handtuch freuen darf. Herzlichen Glückwunsch!

 

Das nächste Quiz wird in den nächsten Tagen auf der Homepage von STT veröffentlicht. Wir wünschen schon jetzt viel Erfolg!

 

Sportreglement STT

Antworten - STT Quiz #1