click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Sidespin September 2021

 

SM Nachwuchs 11.+12. September 2021

Resultate

Informationen

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook

News

Norbert Tofalvi (Wil), Photo: TTC Wil

Saisonvorschau NLA Herren
Neue Gesichter und zwei neue Teams

In der Sommerpause hat sich einiges getan auf dem NLA-Transfermarkt – bei den Damen und Herren. Was sind die Einschätzungen für die neue Saison und wer sind die Neuankömmlinge und Favoriten? Eine (unvollständige) Übersicht soll diese Fragen beantworten. Eine Vorschau auf die höchste Liga der Damen wurde bereits publiziert, hier geht es nun um die Herren. Zwar sind dort die ersten zwei Matches bereits gespielt, doch erst am Wochenende geht es richtig los.

 

Wohl kein Comeback von Linus Trummler
Rapid Luzern muss wahrscheinlich während der gesamten Saison auf Linus Trummler verzichten. Der ehemalige U18-Schweizermeister, der im Frühling 2012 auch international gross aufspielte, hat seit rund einem Jahr keinen Ernstkampf mehr bestritten. Der 19-jährige leidet an Morbus Scheuermann – einer schmerzhaften Wachstumsstörung der Wirbelsäule. Tischtennis geht überhaupt nicht mehr: „Es ist zur Zeit unmöglich, auf irgendeine Art und Weise zu trainieren", sagt Trummler. „Die Therapie, die helfen sollte, zeigte leider keine Wirkung." Die Suche nach alternativen Therapien gestalte sich schwierig, da sehr wenig über Morbus Scheuermann bekannt sei. Mit David Daus, dem Ex-Internationalen aus Deutschland, seinem Landsmann David Pfabe, sowie dem jungen Nationalspieler Philip Merz, sollte Rapid Luzern der Ligaerhalt aber trotzdem gelingen.

Weiterlesen ...

“Peace & Sport”-Projekt in Burundi & Kongo

Global Day of Impact
Tischtennisturnier in Schaffhausen für Friedensprojekt in Burundi/Kongo

Die amerikanische Software-Firma Citrix führt jedes Jahr einen "Global Day of Impact" durch. Dabei engagieren sich die Mitarbeitenden in freiwilligen Projekten und Initiativen. Nurit Ehrismann, Schweizer Nationalspielerin und Mitarbeiterin von Citrix, organisiert im Rahmen des GDI-Tag am 21. Oktober in Schaffhausen ein Tischtennisturnier für die Angestellten. Mit ihren Kolleginnen aus dem Nationalteam wird sie zudem eine Tischtennis-Show vorführen und den Teilnehmern Spieltipps geben.

 

Jede/r kann einen Beitrag leisten
Die Teilnahmegebühren (Turnier ist nur für Citrix-Mitarbeiter offen) kommen dem „Peace & Sport Project in Burundi & Congo zugute. Das Projekt benötigt aber zusätzliche Unterstützung, die jede/r mit einem kleinen Beitrag leisten kann. Spenden sind über die Plattform Ammado
möglich.

 

Die Tischtennisspieler aus Burundi/Kongo sowie Nurit Ehrismann bedanken sich für eure Unterstützung! Weitere Informationen gibt es bei Nurit Ehrismann (nurit.ehrismann#citrix.com).

Weiterlesen ...

Der Buchser Spieler Alex Kern. Ganz links im Hintergrund Clubpräsident Walter Ziörjen, Initiator der Intercup-Teilnahme

Der TTC Buchs SG im Intercup
„Für jeden Ball eine Lösung parat"

0:4 nach Siegen, 0:12 nach Sätzen, 58:132 Punkte. Die erste Mannschaft des TTC Buchs SG mühte sich am Tisch zwar redlich ab, doch der Intercup-Gegner Tatran KRPA Hostinné aus Tschechien dominierte die Begegnung von A bis Z und wurde seiner Favoritenrolle mehr als nur gerecht. «Der Gegner war drei bis vier Klassen besser», so die Worte von Thomas Riedel, der die tschechische Tischtenniswucht in seiner Partie am eigenen Leib zu spüren bekam. Der deutliche Ausgang der Partie wurde im Lager der Buchser gelassen zur Kenntnis genommen. Denn die Werdenberger spielen in der fünfthöchsten Schweizer Liga, Hostinné in der zweithöchsten Liga Tschechiens.

Weiterlesen ...

Lionel Weber, Photo: Rio-Star Muttenz

Vorschau ETTU-Cup Herren
Schwierige Aufgaben für Rio-Star Muttenz in der 2. Runde

Anfangs September qualifizierte sich Schweizermeister Rio-Star Muttenz mit einem Sieg in letzter Minute für die 2. Runde des ETTU-Cups, die nun am kommenden Wochenende in Zoetermeer (Holland) ausgetragen wird. Nur die Sieger der neu ausgelosten Gruppen werden sich für die Finalrunde qualifizieren, wo europäische Topteams wie Zugbrücke Grenzau oder Istres warten.

 

Gleich im Auftaktspiel treffen die Basler auf den starken Gastgeber Enjoy & Deploy Taverzo (Zoetermeer). Die Holländer haben sich auf diese Saison hin mit dem Verteidiger Kang Dong Soo (WR 125) und Jan Zibrat (WR 267) massiv verstärkt und werden eine hohe Hürde sein. Der Südkoreaner Kang wurde erst letzten Winter „entdeckt", als er auf der World Tour Weltklassespieler wie Zhan Jian und Fan Bo bezwang. Nicht ganz in dieser Stärkeklasse spielen UTTC Raiffeisen Ligist (Österreich) und Arteal Tenis de Mesa (Spanien), die zwei weiteren Gruppengegner. Allerdings können auch sie auf international erfahrene Spieler zählen. Muttenz wird mit Yang Chengbowen und den beiden Nachwuchstalenten Lionel Weber und Elia Schmid antreten.

Weiterlesen ...

Valentin Kneuss, Diana Kusterer (Betreuerin), Silvio Keller, Philipp Zeugin (Nationalcoach)

ITTF Para-Tischtennis-EM in Lignano
Finalträume geplatzt

(Swiss Paralympic) Nach einer souveränen Leistung in den Gruppenspielen scheiterte Silvio Keller im Viertelfinal knapp mehrfachen Weltmeister Holger Nikelis (Deutschland) und verpasste damit leider die erhoffte Medaille.

 

Weiterlesen ...

Dimitrij Ovtcharov

DHS Europe Cup 2014 in Lausanne
DHS Swiss Table Tennis Open Lausanne wird 2015 wieder durchgeführt

Nur vier Monate vor dem Anlass erfährt das schon bald traditionelle Swiss Table Tennis Open Lausanne für das Jahr 2014 eine spektakuläre Änderung: Anstelle der geplanten vierten Austragung wird ausnahmsweise das Weltcup-Qualifikationsturnier „DHS Europe Cup" mit einem Preisgeld von € 50'000 durchgeführt. Basierend auf dem Worldranking vom Dezember qualifizieren sich die besten 11 Damen und 11 Herren Europas (plus je eine Wildcard) für den „DHS Europe Cup". Die ersten drei des Turniers qualifizieren sich direkt für die Teilnahme am Liebherr World Cup 2014.

Weiterlesen ...

Ni Xialian (hier gegen Rahel Aschwanden)

Saisonvorschau NLA Damen
Rio-Star Muttenz greift nun auch nach dem Damentitel

In der Sommerpause hat sich einiges getan auf dem NLA-Transfermarkt – bei den Damen und Herren. Was sind die Einschätzungen für die neue Saison und wer sind die Neuankömmlinge und Favoriten? Eine (unvollständige) Übersicht soll diese Fragen beantworten. Als erstes gibt es eine Vorschau auf die höchste Liga der Damen, in den nächsten Tagen folgen dann die Herren.

 

Eine ehemalige Weltmeisterin für Muttenz
Der Transfercoup der Saison ist Rio-Star Muttenz gelungen. Der Serienmeister bei den Herren hat Ni Xialian vom deutschen Vizemeister Saarlouis-Fraulautern verpflichtet – allerdings für die Damenmannschaft. Die mehrfache Welt- und Europameisterin ist bereits über 50, wird aber immer noch als Nr. 73 der Welt geführt.

Weiterlesen ...

Samir Mulabdic mit Nicola Mohler und Elia Schmid

EM in Schwechat - Bilanz
Kompliment an die Herren – zuversichtlich für die Damen

„Meine Mannschaft schaffte es, drei Tage lang die Konzentration hochzuhalten und über ihrem Niveau spielen", analysiert Herrentrainer Samir Mulabdic den Teamwettbewerb. „Diese EM war sehr erfreulich, neben den ausgezeichneten Resultaten herrschte ausserdem eine super Stimmung. Kompliment an die jungen Spieler und Nicola Mohler, der das Team sehr gut geführt hat." Im Vorfeld des Wettkampfes wurde der 2. Gruppenrang als gutes Resultat bezeichnet. Doch die mutig aufspielenden Schweizer übertrafen mit dem 1. Rang und dem Aufstieg in die 2. Division die Erwartungen.


„Im Einzel und Doppel sind wir dann mehrheitlich auf klar stärkere Gegner getroffen. Es hat aber auch etwas das Feuer und die Konzentration vom Teamwettkampf gefehlt. Wir müssen daran arbeiten, die Spannung über mehrere Wettkampftage zu halten, oder gar zu steigern", erklärte Mulabdic.

Weiterlesen ...

Elia Schmid, Photo: Rio-Star Muttenz

NLA Herren
Standesgemässer NLA-Auftakt von Meister Rio-Star

(Si/TN) Titelverteidiger Rio-Star Muttenz setzte sich in den beiden vorgezogenen Spielen gegen Kloten (6:0) und Wil (6:2) durch. Drei Tage nach ihren letzten Einsätzen an der EM in Österreich starteten die beiden 17-jährigen Muttenzer Lionel Weber und Elia Schmid zusammen mit Yang Chengbowen in die Meisterschaft. Der aus dem Berner Oberland stammende Schmid gab dabei sein NLA-Debüt.

 

Nur wenig Gegenwehr leistete Kloten, wobei den Zürchern Denis Joset und Christian Ohlsson aus beruflichen Gründen und Marc Altermatt wegen Rückenproblemen fehlten. Wil hingegen konnte zwei Einzel für sich entscheiden: Norbert Tofalvi, die ungarische Neuverpflichtung, und Christian Hotz setzten sich jeweils gegen Schmid durch, wobei das Talent gegen Hotz eine 2:0-Führung einbüsste. Lionel Weber punktete im Doppel zusammen mit Yang Chengbowen und gewann seine beiden Einzel gegen Christian Hotz und Thilo Vorherr in umkämpften Matches.

Weiterlesen ...

click-tt.ch / ClubDesk

Aktuell/Coming up

Sidespin September 2021

 

SM Nachwuchs 11.+12. September 2021

Resultate

Informationen

 

Turniere Lizenzierte

Ausschreibungen

 

Turniere Unlizenzierte

Ausschreibungen

 

News Sunrise 2020

Server Updates

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den Sidespin Newsletter

 

 

Facebook